Montag , 18 Dezember 2017
Startseite » Hundeerziehung » Wer ist hier der Boss?

Wer ist hier der Boss?

Wer ist hier der ChefDer Hund muss sich allen menschlichen Mitgliedern innerhalb der Familie unterordnen. Das ist wichtig für die Sicherheit des Hundes, aber auch für ein entspanntes Zusammenleben mit dem Hund da er so seinen Rang in der Hierarchie akzeptiert und nicht das Gefühl hat sich einen Platz in der Rangordnung erstreiten zu müssen.

Der wichtigste Aspekt bei der „Gehorsamspflicht des Hundes „ ist der der eigenen Sicherheit. Ihr Hund ist einfach nicht in der Lage gewisse Gefahren in seiner Umwelt als solche zu erkennen. So wüsste er beispielsweise nicht dass er nicht einfach die Straße überqueren darf oder besser nicht in den müllverseuchten Tümpel im nahegelegenen Naturschutzgebiet springen sollte. Es gibt aber noch zahlreiche weitere gefährliche Situationen vor denen der Hund mit Befehlen geschützt werden muss.
Um ihren Hund nicht zu verwirren ist es wichtig dass es nur einen „Rudelführer“ in seinem Rudel gibt.

Leben Sie in einem Haushalt mit mehreren gleichberechtigten Erwachsen, müssen Sie unbedingt einen Rudelführer für den Hund ausmachen. Ihr Hund akzeptiert nämlich nur einen uns flache Hierarchien sind für ihn nicht natürlich. Am besten wird diejenige Person in ihrem Haushalt Rudelführer der auch die meiste Zeit mit ihm verbringt. Kinder sollten diese Rolle auf keinen Fall übernehmen. Teenager können die Hauptbezugsperson für den Hund abgeben, aber auch nur dann, wenn diese über ein geübtes Verantwortungsbewusstsein für diese Rolle verfügen.

Im Rudel sorgt der Rudelführer für Ordnung, Schutz und Nahrung. Er verteilt die Nahrung, beendet Streitereien, bestimmt wann gespielt wird, wann Gassi gegangen wird und begrüßt Gäste die zu Besuch erscheinen als erstes.
Gibt der Rudelführer dem Hund einen Befehl, darf dieser von einen anderem Familienmitglied nicht gleich wieder revidiert werden. Ihr Hund muss wissen wer den Ton angibt damit er nicht verwirrt ist. Auch sollte die Führungsrolle nicht geteilt werden da dies ihren Hund nur verwirrt und verunsichert und nicht weiß wem er ernst nehmen soll.

Ihr Hund akzeptiert nur einen Chef. In seiner Natur wird er nicht mit wechselnden Autoritäten wie wir Menschen konfrontiert. Dies sollten Sie unbedingt beherzigen. Tun Sie das nicht kann das dazu führen, dass Ihr Hund alles andere als ein gehorsamer Zeitgenosse wird.

 

Der Hund muss sich allen menschlichen Mitgliedern innerhalb der Familie unterordnen. Das ist wichtig für die Sicherheit des Hundes, aber auch für ein entspanntes Zusammenleben mit dem Hund da er so seinen Rang in der Hierarchie akzeptiert und nicht das Gefühl hat sich einen Platz in der Rangordnung erstreiten zu müssen. Der wichtigste Aspekt bei der „Gehorsamspflicht des Hundes „ ist der der eigenen Sicherheit. Ihr Hund ist einfach nicht in der Lage gewisse Gefahren in seiner Umwelt als solche zu erkennen. So wüsste er beispielsweise nicht dass er nicht einfach die Straße überqueren darf oder besser nicht in den…

Review Übersicht

Nutzerbewertungen: Sei der Erste !
0