Donnerstag , 21 September 2017
Startseite » Hundeernährung » Schlanke Hunde durch Diät haben eine längere Lebenserwartung

Schlanke Hunde durch Diät haben eine längere Lebenserwartung

Foto von Piotr Czerniawski

Foto von Piotr Czerniawski

Durchschnittlich zwei Jahre länger leben Hunde auf Diät als ihre Artgenossen, die sich nach Belieben den Bauch voll schlagen dürfen

Bewiesen durch Langzeitstudie
48 Labradore aus sieben verschiedenen Würfen wurden über einen Zeitraum von 14 Jahren in einer amerikanischen Langzeitstudie beobachtet, bei der erstmalig die Diät von Hunden lebenslänglich kontrolliert und ausgewertet wurde. Sie wurden jeweils paarweise gehalten, wobei jeweils einer der Hunde ab der neunten Lebenswoche 25 Prozent weniger Futter bekam als der andere. Die dünneren Hunde im Alter von 13 Jahren litten im Durchschnitt seltener an schweren Krankheiten wie z.B. der schmerzhaften und bewegungseinschränkenden Osteoarthritis, als die Partnerhunde mit einem Durchschnitt von 11,2 Jahre.

Bei Hunden ist auch die Fettleibigkeit ein Problem
„Fettleibigkeit bei Kindern und Erwachsenen ist ein sehr ernstes Problem, und auch bei Tieren darf man nicht drüber hinwegsehen“, sagt Dr. Gail Smith von der tiermedizinischen Fakultät der Universität von Pennsylvania/USA. „Wir hoffen, dass diese Studie Interesse bei den Hundehaltern weckt, sich mit Ernährungs- und Gesundheitsfragen auseinander zu setzen. Fitness ist sowohl für Mensch als auch Tier immens wichtig.“ Julie Churchill, die eine Diätklinik an der tiermedizinischen Fakultät der Universität von Minnesota betreibt, bezeichnet die Ergebnisse der Studie als bahnbrechend. „Die meisten Menschen verharmlosen das Übergewicht ihrer Haustiere und dessen Auswirkungen. Viele finden ihre Tiere sogar niedlicher, wenn sie dick sind. Anhand der Ergebnisse dieser Studie kann ich den Leuten beweisen, dass ihre Tiere mehr gesundheitliche Probleme haben und sogar früher sterben werden, wenn sie dick sind.“

Gewichtskontrolle regelmäßig kontrollieren
Das Gewicht des Hundes sollte regelmäßig kontrolliert werden oder mindestens bei den im Turnus wahrnehmenden Impfterminen. Sollten sich Auffälligkeiten aufzeigen, erarbeitet der Tierarzt einen speziellen Diätplan. Für übergewichtige Tiere bietetder Fachhandel spezielle Futtersorten an. Leckerchen sollten nur kontrolliert gefüttert werden und dürfen nicht zur Hauptmahlzeit des Hundes werden.

Durchschnittlich zwei Jahre länger leben Hunde auf Diät als ihre Artgenossen, die sich nach Belieben den Bauch voll schlagen dürfen Bewiesen durch Langzeitstudie 48 Labradore aus sieben verschiedenen Würfen wurden über einen Zeitraum von 14 Jahren in einer amerikanischen Langzeitstudie beobachtet, bei der erstmalig die Diät von Hunden lebenslänglich kontrolliert und ausgewertet wurde. Sie wurden jeweils paarweise gehalten, wobei jeweils einer der Hunde ab der neunten Lebenswoche 25 Prozent weniger Futter bekam als der andere. Die dünneren Hunde im Alter von 13 Jahren litten im Durchschnitt seltener an schweren Krankheiten wie z.B.…

Review Übersicht

Nutzerbewertungen: Sei der Erste !
0